Schiedsrichter-Merkblatt Saison 2021/2022

6. Spielbericht Online

6.5. Reiter „Vorkommnisse“

 Statistische Erfassung von Gewaltvorfällen und Diskriminierungsvorfällen bei Amateurspielen 

Das Ausfüllen des Reiters „Vorkommnisse“ erfolgt nach jedem Spiel durch den Schiedsrichter. 

Die 1. Frage „Gibt es eine Meldung zu Gewalthandlungen und/oder Diskriminierungen?“ muss nach jedem Spiel beantwortet werden

  • Nein - die Beantwortung der Folgefragen entfällt weiter mit dem Ausfüllen des Reiters „Torschützen“ 
  • Ja - die Beantwortung der Folgefragen (Ankreuzen) des Reiters „Vorkommnisse“ ist erforderlich 

Die Fragen unter dem Reiter „Vorkommnisse“ werden zu statistischen Zwecken erhoben, befreien nicht von der Anfertigung eines Sonderberichts und stellen keine sportgerichtlichen oder rechtlichen Bewertungen dar. 

Erst nach dem Ausfüllen des Reiters „Vorkommnisse“ kann der Schiedsrichter den Spielbericht freigeben. 

Es sollen erfasst werden: 

Tätlichkeiten (Regel 12), z.B. 

  • wenn ein Spieler einen Gegner abseits des Balls übermäßig hart oder brutal attackiert, 
  • als Tätlichkeit gelten auch übertriebene Härte oder Gewalt gegen eigene Mitspieler, Zuschauer, Spieloffizielle oder sonstige Personen oder diesen untereinander. Zu Tätlichkeiten kann es auf oder neben dem Spielfeld und bei laufendem oder unterbrochenem Spiel kommen. 
  • Wurfvergehen eines Spielers, Auswechselspielers oder ausgewechselten Spielers bei laufendem Spiel mit übermäßiger Härte mit einem Gegenstand auf einen Gegner oder eine andere Person 

Es brauchen nicht erfasst werden: Grobe Fouls (Regel 12)